31. Dezember 2011

Zum Jahreswechsel...


Ich wünsche dir für's 2012:
Ein Huhn, dass goldene Eier legt, ne'n Baum, der alle Lasten trägt.
Ein Tier, dass alle Sorgen frisst und falls du auch mal traurig bist,
dich kitzelt, bis du wieder lachst und gleich wie üblich Witze machst.
Ich wünsche dir ein tolles Jahr, mit Sahnehäubchen drauf sogar.
Aus Harmonie und Zweisamkeit, wünsch dir ne'n Reisswolf, der bereit
um Wut und Ärger zu zerfleddern und auch Gereiztheit gleich zu schreddern.
Ich wünsch dir einen Riesenstrauch mit Glücksblättern und dazu auch,
zwölf Monate in grossen Tüten, mit Liebes- und Gesundheitsblüten.
Dass auf den Tag im nächten Jahr du sagen wirst: " Wie wunderbar!
das ganze Jahr war gut und rund." Vor allen Dingen bleib gesund!

Ruth-Ursula Westerop
1927-2010  www.ruth-ursula-westerop.de
**********
Einen guten Rutsch und Start ins 2012
wünscht euch allen herzlichst...

18. Dezember 2011

Willkommen Winter...

...endlich ist sie da, die weisse Pracht. Wir wurden die letzten Tage ganz schön mit Schnee eingedeckt, etliche Seitentäler waren gesperrt, die Fahrpläne der öffentlichen  Verkehrsmittel kamen aus dem Takt, Lawinengefahr, Räumungsarbeiten und ein allgemeines Schnee-Chaos herrschte so mancherorts. Es freuen sich die Wintersportler und Skigebiete gleichermassen und wohl ein jeder auf;
  WEISSE WEIHNACHTEN.


Einen gemütlichen Abend zum 4. Advent wünscht euch allen herzlichst...


13. Dezember 2011

Asger der Backbär...

Ein Bisquit-Topf für eine kleine Lady, die für Asger-Bärchen schwärmt und letzte Woche ihrem Mami so toll beim Plätzchen backen geholfen hat.


Den darf sie nun mit ihren selbstgemachten Weihnachts-Gutzi's gefüllt, in ihr Zimmer stellen und gemeinsam mit ihren Freundinnen darf 
daraus genascht werden. 
Das einzige Plätzchen, welches ich gebacken habe, ist garantiert kalorienarm.
Den Fimo-Stern eine halbe Stunde bei 130° Celsius in den Backofen geben, auskühlen lassen und das Serviettenmotiv "Sternplätzchen"  mit Serviettenlack aufbringen.
Verbastelt habe ich die Serviette "Asger der Backbär" mit dem herrlichen Plätzchenrezept:


Asger's Lieblingsplätzchen:
Butter mit Zucker schaumig rühren.
Mehl, Backpulver dazugeben.
Teig kneten bis er nicht mehr
an den Pfoten klebt.
Ausrollen und mit ♥ Förmchen ausstechen.
Bei mittlerer Hitze ausbacken.
Backzeit ca. 12 Min.
Grüessji...



9. Dezember 2011

Es weihnachtet...

...auch in unserem Zuhause ein bisschen, nicht all zuviel, 
denn es ist nicht so unsere Zeit.


Diese beiden eleganten von Party Lite®, habe ich mir in diesem
Jahr zum Geburtstag gewünscht.


Sie lassen sich herrlich dekorieren,
passend zur Jahreszeit.



Auch was in orange, darf in meinem Wohnzimmer nicht fehlen.

Einen schönen & friedlichen 3. Advent wünscht...


3. Dezember 2011

Gruss vom Nikolaus...

...ein kleines Präsent für meine Lieben, gibt es am 6. Dezember zum Chlaustag.


...gefüllt mit Clementinen, kleinen Schoko-Leckereien...


...und allerlei Nuss-igem.


Der Nüsslitopf steht alle Jahre wieder, zum Chlaustag bei uns zuhause auf dem Tisch. Am 6. abends gibt es dann; warmu Wii (warmen Wein) selbstgemachten Lebkuchen und der Tisch ist belegt mit Nussen, Clementinen und Schoko-Genüssen. Später geht's dann zu Fuss ins Städtchen, um dem Samichlaus samt Schmutzli zu begegnen und den weihnachtlichen Konzerten zu lauschen.

Ich wünsche euch allen, einen schönen St.Nikolaustag.
Es liebs Grüessji...



27. November 2011

Unterwegs zum Advent...

... Als Kulturweg wird der uralte Weg zwischen Ausserberg und Raron bezeichnet. Diese Wegverbindung hat kulturhistorische Bedeutung. In früheren Jahrhunderten, als die Talebene noch nicht entwässert und der Rotten (Die Rhone) noch nicht eingedämmt war, bestand nur dieser eine Weg durch das Rhonetal. Da der Weg bis heute als Naturweg erhalten geblieben ist, gilt er auch als äusserst beliebter Wanderweg, der in nicht allzu strengen Wintern das ganze Jahr begehbar ist. Auf einem Felshügel sieht man das Wahrzeichen von Raron, die Burgkirche, eines der bedeutendsten Baudenkmäler der Schweiz. 


Wir überqueren die Rhonebrücke und gehen zur Felsenkirche. Sie ist mit 500 Sitzplätzen das grösste Gotteshaus der Neuzeit, das sich vollumfänglich im Felseninnern befindet. Oben auf dem Felsen thront die Burgkirche.


Auf der Südseite der Kirche befindet sich das Grab des berühmten Dichters, Rainer Maria Rilke. 


Raron nennt sich denn auch das "Rilke-Dorf". 
Schön war der Spaziergang zum Advent, ins benachbarte Dorf.


Advent 

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird;
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin - bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.
Rainer Maria Rilke
1875-1926


***********************
Ich wünsche euch allen eine besinnliche und friedliche Adventszeit.
Es liebs Grüessji...



24. November 2011

Bald kommt der Nikolaus...


Diese schöne Chlaus-Serviette wollte ich ich jetzt mal unbedingt verbasteln.
Die flauschigen Pompons waren mal Bestandteil eines Schals.

Es liebs Grüessji...


19. November 2011

Winterschlaf...

Heute war grosses winterdicht machen im Triel-Häuschen angesagt. Die Bäume sind mittlerweile kahl und eine grosse Menge Laub wurde zusammen getan. Pflanzen eingepackt, damit sie die kommenden, kalten Monate überstehen und Leitungen wurden entleert, damit nichts bersten kann.
Auch wir alle wurden in die Wärme geholt zum winterschlafen...


...zum kommenden Frühling werde ich wieder hier, über dem Brunnen, mein
Plätzchen einnehmen.


So mancher gefiederte Freund hat sich hier,- bei der Vogeltränke- den Sommer über eine Erfrischung geholt. Mittlerweile war das Wasser schon etwas eingefroren.



Das Kerzenlicht ist aus, bis zum nächsten Frühjahr denne, dann trifft man mich wieder im Steingarten an.


Wir schaukeln dann gemeinsam wieder, 

wenn's draussen sonnig und warm wird.


Geschützt, in einer kleiner Grotte, die in der Mauer eingelassen,

hat das schlafende Engelchen seinen Winterschlafplatz gefunden.



Der Kastanie-Leafling ist ein Gartenelf der am liebsten unter einem Baum oder Strauch schlummert und träumt. Die Überlieferung besagt, dass ein guter Elf den Garten, das Haus und dessen Bewohner beschützt.


Pssst... ich darf draussen unter der Esche bleiben, denn ich beschütze jahrein, jahraus, die letzte Ruhestätte
von Kater Pascha.


Kommt alle recht gut in und durch den Winter.
Es liebs Grüessji...



13. November 2011

Die Neue...

... strickgefilzte Tasche ist heute fertig geworden.


Die Wolle die ich hierfür verwendet habe, ist nicht speziell für's Strickfilzen gedacht, aber gleichfalls 100 % Schurwolle und nach zwei Waschgängen bei 40 Grad, ist der Verfilzungseffekt genauso gut geworden. 


Die Wolle, die doppelfädig verstrickt wurde.


Es liebs Grüessji...


5. November 2011

Küchenset...


Der Zwiebeltopf...


Der Knoblauchtopf...


...und der Kartoffeltopf...

Es liebs Grüessji...


19. Oktober 2011

Glück und Frieden im trauten Heim...

Einer meiner Lieblings-Ziegel, der vor meiner Haustür hängt.


Der Ziegel hat Göga aus einer Spanplatte zugesägt.


Die Schmetterlinge sind mit Modelliermasse unterlegt,
 um einen 3D -Effekt zu erhalten. 

Es liebs Grüessji...


16. Oktober 2011

Das erste von vieren ist geschafft...

... und hier ist es, das erste Trieli-Sitzkissen.


Herrlich robust und überhaupt nicht heikel, genau richtig
für draussen. Schwer ist das gute Stück geworden, ganze 850 gr.
somit muss ich auch nicht mehr den Kissen nachrennen, wenn der
Wind sie, -wie davor- in der Gegend rum wirbelt. 17 Knäuel à 50 gr.
Filz-Wolle hat das Teil verschlungen. Das Vorderteil ist in vier dreieckigen
Teilen gestrickt, die Hinterseite habe ich dann nur noch in einem
Stück, uni dunkelgrau gemacht, da der Teil eh auf der Bank aufliegt.


Es wird also eine; "durch den Winter, nebenbei Arbeit" werden,
die restlichen drei Sitzkissen, welche in der selben Farbenkombination,
jedoch in unterschiedlichen Musterungen noch entstehen sollen.
Da hab ich mir was angetan ;-)


Es liebs Grüessji...


9. Oktober 2011

Herbstlicher Biberschwanz-Dachziegel...



... mit einem halbierten Tontöpfchen, gefüllt mit Lavendel und Ähren.



Es liebs Grüessji...



2. Oktober 2011

Tasche gestrickt und gefilzt...

...schwarz ist sie, meine neue Wintertasche.


Bei einer Breite von 45- & einer Höhe von 37 cm
hat ganz doll was Platz darin.


Die kleine Aussentasche, für's Handy und Hausschlüssel.
Mit der Restenwolle gab es noch ein paar Puschen.


Die Henkel sind aus transparentem Plastikschlauch, den ich mit einer
Kordel in rot-grau-schwarz gefüllt habe. Der graue, längliche Knopf 
ist nicht nur Garnitur, sondern wird als Verschluss der Tasche genutzt.



Es liebs Grüessji...