6. April 2011

Natur pur auf 2165m.ü.M...

Es war... ein wunderschöner Wintertag im März.


Wir sind zu Fuss unterwegs zur Grimselpasshöhe (2165m.ü.M.)
zu unserem Bekannten Stefan, ins Hotel/Restaurant Grimselblick.


Natur pur und den 1. kleinen Sonnenbrand gab es kostenlos
bis zum abend, beim Apero auf der Sonnenterrasse.


Und der krönende Abschluss dieses zauberhaften Tages;
unser urgemütlich und romantisches Hotelzimmer im Bauern-Look.


Meine 1. Nacht in einem Himmelbett und dass, mit knapp 50-zig ;-)
Das war einfach nur... HIMMLISCH.


Die haben aber auch an alles gedacht, smile...


Nach einer viel zu kurzen Nacht und einem ausgiebigem Frühstück
zeigte uns Stefan noch "seine Kraftwerke." Danach ging es mit dem Holzschlitten
wieder ins Tal runter. Dass hat gefetzt.

***************

Der Grimselpass......ist einer der jüngsten Schweizer Alpenpässe.
Der ganze Berg ist ein riesiges Kraftwerk, eines der grössten in Europa. Äusserlich sind die beiden Stauseen mit über 100 Millionen Kubikmetern die markantesten Punkte. Sie werden von einem weitläufigen System aus unterirdischen Kraftanlagen, Speicherbecken und Druckstollen ergänzt, die bis hinunter ins Tal reichen. Ganz oben auf der Grimselpasshöhe liegt, umrahmt von abgerundeten Steinmassen, der Totensee. Auch er ist aufgestaut, wenngleich man die Staumauer nicht sieht. Seinen Namen verdankt er einer makabren Begebenheit, Ende des 17. Jahrhunderts kämpften Österreicher und Franzosen auf dem Gebirgspass gegeneinander. Da man die Toten in dem harten Granitgestein nicht begraben konnte, warf man sie kurzerhand in den See.
Die Aussicht vom Grimselpass ist fantastisch und der Rhonegletscher glitzert in der Sonne.
Wie im Winter, so auch im Sommer ein einmaliges Erlebnis auf der Grimselpasshöhe mit:
- Wandern - Klettern - Bergsteigen - Strahlen - Kristallgrotte - Tierpark - Blumenparadies.

Ich kann einen Besuch auf der Grimselpasshöhe nur empfehlen.
Grüessji...