14. Juli 2011

Startklar...

Es ist soweit... alle Jahre wieder, treffen wir uns zu unserer traditionellen 
Vespa-Tour und dies heuer zum 14. mal. Wir sind ein lustiger, zwölfköpfiger Haufen Gleichgesinnter, die Spass am Roller fahren, ein bisschen Abenteuer, Kollegschaft pflegen, einfach ein unbeschwertes, drei tägiges Wochenende zusammen geniessen wollen.


Weil ich selbst keinen Roller fahren kann, haben wir eine etwas
andere Version mit Seitenwagen. Immer mit dabei; mein Maskottchen,
mein Bärchen "Mäxle", den ich von einer lieben Freundin aus Deutschland
bekommen habe.


Ein jedes Jahr organisiert ein anderes Pärchen die Tour und meist,-sofern
das Wetter uns gut gesinnt ist,-fahren wir über Pässe, wie hier über die Grimsel.


Wenn wir dann am Ziel angekommen, werden erst mal die Zelte aufgeschlagen
und wir richten uns wohnlich ein...


...während unsere Männer kreativität beweisen, mit Sackmesser Aufhängevorrichtung
für die Küchentücher...


... und Wäscheklammern schnitzen. Ja, die Männer lassen sich was einfallen,
schliesslich ist der Stauraum bei einem Roller ziemlich beschränkt-und
bei Zelt, Schlafsäcken und dem Notwendigsten- schon nahezu aufgebraucht.


Schnell noch ein Aschenbecher aus Alufolie erstellt, damit wir Süchtigen,- 
ohne Brandgefahr,- die erste Zigarette geniessen können.


Nein, die Männer dürfen wir nicht mehr alleine zum Einkauf schicken,
denn irgendwie stimmt das Verhältnis nicht, sind wir doch gleichviel
weibliche (nicht biertrinkende) wie männliche Teilnehmer ;-)


Leckeres vom Grill, -der wie hier  gegeben...


oder von der selbst gebauten Feuerstelle,- gehören einfach zum gemütlichen
Teil der Tour.


Sowie das erwärmen des Kaffeewassers in der Gamelle über der Glut.
Links davon; eine riesige Schlangenhaut, die wir im Wald bei der Holzsuche 
für's Feuer gefunden haben.


Am zweiten Tag unserer Tour, unternehmen wir immer was spezielles,
erkunden rollernd die Gegend...


...stossen auf wunderschöne, idyllische Plätzchen,


oder besuchen wie hier eine Alpe,


Wo wir dem Sennen bei der Herstellung 
des Käses zusehen durften.


Eine sehr aufwendige, zeitintensive Arbeit, die den 
Kaufpreis eines Alpkäses allemal rechtfertigt.


Wie auch immer, wenn das Wetter mitspielt, dann wird auch unsere diesjährige
Vespa-Tour bestimmt ein Erlebnis der besonderen Art, 
wie hier, mit baden im Bergsee... gemütlichem Abend am Lagerfeuer
und und und....


Wir sind startklar, es kann losgehn.

Wo wir bis anhin überall waren:

1998 > Val Formazza > Italien
1999 > Antronapiana > Italien
2000 > Gordola > Schweiz > Kanton Tessin
2001 > Unterägeri > Schweiz > Kanton Zug
2002 > Salvan > Schweiz > Kanton Wallis
2003 > Klöntalersee > Schweiz > Kanton Glarus
2004 > Zweisimmen > Schweiz > Kanton Bern
2005 > Avengno > Schweiz > Kanton Tessin
2006 > Val Formazza > Italien
2007 > Schangnau > Schweiz > Kanton Bern
2008 > Alagna > Italien
2009 > Champex Lac > Schweiz > Kanton Wallis
2010 > wegen ganz schlecht Wetter's, keine Tour
2011 > Collonges > Schweiz > Kanton Wallis

Ich wünsche auch euch, ein herrliches Wochenende.
Es liebs Grüessji...