27. November 2011

Unterwegs zum Advent...

... Als Kulturweg wird der uralte Weg zwischen Ausserberg und Raron bezeichnet. Diese Wegverbindung hat kulturhistorische Bedeutung. In früheren Jahrhunderten, als die Talebene noch nicht entwässert und der Rotten (Die Rhone) noch nicht eingedämmt war, bestand nur dieser eine Weg durch das Rhonetal. Da der Weg bis heute als Naturweg erhalten geblieben ist, gilt er auch als äusserst beliebter Wanderweg, der in nicht allzu strengen Wintern das ganze Jahr begehbar ist. Auf einem Felshügel sieht man das Wahrzeichen von Raron, die Burgkirche, eines der bedeutendsten Baudenkmäler der Schweiz. 


Wir überqueren die Rhonebrücke und gehen zur Felsenkirche. Sie ist mit 500 Sitzplätzen das grösste Gotteshaus der Neuzeit, das sich vollumfänglich im Felseninnern befindet. Oben auf dem Felsen thront die Burgkirche.


Auf der Südseite der Kirche befindet sich das Grab des berühmten Dichters, Rainer Maria Rilke. 


Raron nennt sich denn auch das "Rilke-Dorf". 
Schön war der Spaziergang zum Advent, ins benachbarte Dorf.


Advent 

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird;
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin - bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.
Rainer Maria Rilke
1875-1926


***********************
Ich wünsche euch allen eine besinnliche und friedliche Adventszeit.
Es liebs Grüessji...



24. November 2011

Bald kommt der Nikolaus...


Diese schöne Chlaus-Serviette wollte ich ich jetzt mal unbedingt verbasteln.
Die flauschigen Pompons waren mal Bestandteil eines Schals.

Es liebs Grüessji...


19. November 2011

Winterschlaf...

Heute war grosses winterdicht machen im Triel-Häuschen angesagt. Die Bäume sind mittlerweile kahl und eine grosse Menge Laub wurde zusammen getan. Pflanzen eingepackt, damit sie die kommenden, kalten Monate überstehen und Leitungen wurden entleert, damit nichts bersten kann.
Auch wir alle wurden in die Wärme geholt zum winterschlafen...


...zum kommenden Frühling werde ich wieder hier, über dem Brunnen, mein
Plätzchen einnehmen.


So mancher gefiederte Freund hat sich hier,- bei der Vogeltränke- den Sommer über eine Erfrischung geholt. Mittlerweile war das Wasser schon etwas eingefroren.



Das Kerzenlicht ist aus, bis zum nächsten Frühjahr denne, dann trifft man mich wieder im Steingarten an.


Wir schaukeln dann gemeinsam wieder, 

wenn's draussen sonnig und warm wird.


Geschützt, in einer kleiner Grotte, die in der Mauer eingelassen,

hat das schlafende Engelchen seinen Winterschlafplatz gefunden.



Der Kastanie-Leafling ist ein Gartenelf der am liebsten unter einem Baum oder Strauch schlummert und träumt. Die Überlieferung besagt, dass ein guter Elf den Garten, das Haus und dessen Bewohner beschützt.


Pssst... ich darf draussen unter der Esche bleiben, denn ich beschütze jahrein, jahraus, die letzte Ruhestätte
von Kater Pascha.


Kommt alle recht gut in und durch den Winter.
Es liebs Grüessji...



13. November 2011

Die Neue...

... strickgefilzte Tasche ist heute fertig geworden.


Die Wolle die ich hierfür verwendet habe, ist nicht speziell für's Strickfilzen gedacht, aber gleichfalls 100 % Schurwolle und nach zwei Waschgängen bei 40 Grad, ist der Verfilzungseffekt genauso gut geworden. 


Die Wolle, die doppelfädig verstrickt wurde.


Es liebs Grüessji...


5. November 2011

Küchenset...


Der Zwiebeltopf...


Der Knoblauchtopf...


...und der Kartoffeltopf...

Es liebs Grüessji...