22. Dezember 2012

Noch eine Geschenkebox...

...ist entstanden.


für ein Geburtstagskind.


Das war dann auch die letzte für dieses Jahr. Und auch ich verabschiede mich hier, bis zum neuen
Jahr, die Koffern sind gepackt und in ein paar Stunden geht's nach Hause, zu meinen Lieben.


Ich wünsche euch allen, wunderschöne und friedliche Festtage im Kreise eurer Liebsten und viel...


Rutscht fein und gesund ins neue Jahr hinein und ich werde mich bemühen,
im kommenden Jahr wieder fleissiger eure tollen Beiträge zu kommentieren,
was mir leider in der letzten Zeit nicht möglich war.

Bis denne... Liebs Grüessji von

25. November 2012

Als Geschenke-Boxen...

...oder zur Aufbewahrung von allerlei Krims-Krams... auch nur als Decoration, eignen sich diese hübschen, ovalen Schachteln mit runden Sichtfensterchen. Bei der Gestaltung der weissen Rohlinge aus festem, stabilem Karton, kann Frau ihre Kreativität so herrlich austoben.


 Das Kleidchen in der Serviettentechnik gearbeitet...


 ...mit weissen Spitzen und selbst gegossenen Ornamenten -aus Keramin- verschönert.


Das aus Perlen gehäkelte, wunderhübsche Teelichtlein, ist ein Geschenk von der lieben Crissi, es passt perfekt zu der Box. Ein ♥- liches DANKE an DICH CRISSI!


Auch die zweite Box wurde mit Serviette eingekleidet. Der Durchblick durch's Sichtfensterchen  bleibt versperrt, durch ein laminiertes Spitzen-Torten-Papier und ein gegossenes Ornament.


Auf dem Deckel trohnt ein Keramikknauf, die Schraube mit passendem Knopf abgedeckt. Diese Schachteln machen fast schon süchtig, so ist Nummer drei gerade in Arbeit und die wird "mein Favorit." Ich hab mir auch gleich noch eine Serie der Rohlinge nachbestellt, damit ich nicht plötzlich auf den Entzug komme ;-) 
Die Rohlinge im Doppelpack gibt es HIER für Bestellungen in die Schweiz und HIER für Bestellungen nach Deutschland.

Es liebs Grüessji...



11. November 2012

"Trost den armen Seelen" ...von 1846...

...ist das erste von den sieben antiken Gebetsbüchern, welches nun ein neues Kleidchen bekommen hat.


Die Buchdeckel sind grösstenteils ziemlich zerschlissen, -was auch nicht verwunderlich ist,-wenn man bedenkt, dass dies Büchelein in den 166 Jahren seiner Existenz, wahrscheinlich durch viele Hände ging.


Neu eingebunden mit; Tapete. Foto auf Bügeltransferfolie ausgedruckt und auf festen Baumwollstoff gebügelt und mit allerlei Decomaterialien aus der Resten-Schatulle aufgehübscht.


 Das wunderschöne Spitzendeckchen aus altem Leinen und das härzige Teelicht-Kleidchen, ist ein Geschenk von meiner lieben Freundin Petra, die mir damit eine enorm riesige Freude gemacht hat.

Grüessji und ein schönes, kreatives Wochenende wünscht ♥-lichst...

27. Oktober 2012

Noch ein Kissen-Kerzen-Duo...

Für eine liebe Freundin aus Deutschland, habe ich noch ein Kissen mit passender Kerze gemacht.


Wieder musste mein kleines, süsses Blumenmädchen mit drauf, weil Petra sie auch so lieb findet.


Die Applikation kann man dank Klettpads entfernen, damit die Kissenhülle auch mal in die Waschmaschine kann.


Das passende Kerzenlicht, mit auswechselbarem Teelichtlein.

 ♥-lichen Dank 
möchte ich mal wieder sagen, für all die lieben Kommantare und euer Interesse.
Ihr seid ABSOLUT SPITZE!

Es liebs Grüessji...


16. Oktober 2012

Vier Kerzen für Neele...

 Meine Arbeitskollegin ist kürzlich Grossmama geworden und sie wünschte sich für die Festtafel, zur Taufe ihrer süssen Enkelin Neele, vier Kerzen.


Anstelle von Untersetzer, habe ich aus Glanzbast kleine Körbchen gehäkelt und diese mit Perlen aufgehübscht.


Die Kerzen sind ausgehöhlt und mit einem Lavendelduft-Teelichtlein ausgestattet, welches man wieder auswechseln kann, so bleibt die Kerze zur Erinnerung erhalten.


Ausgerüstet mit Bildern und Decomaterial in lila/violett, passend zur Tafel, durfte ich meine eigenen Ideen umsetzen.


Die glücklichen Eltern mit ihrem Sonnenschein.
 

Die Kleine Neele ist aber auch allerliebst.


Es hat mir viel Spass gemacht, die vier Kerzen zu Neeles Taufe zu basteln und sie sind super angekommen bei Oma, den Eltern und den Gästen.

Grüessji 



26. September 2012

Rosenkörbchen...

Güete abund mitenand,
nach drei etwas hektischen Wochen, gab es nun endlich wieder etwas Luft und Zeit, um was kleines zu werkeln. Ich habe noch zwei Utensilo's aus Glanzbast gehäkelt und sie mit Spitzen, Satinband, Kordeln, Broschen und Perlen aufgehübscht. 


 Ich liebe getrocknete Rosen und finde, sie machen sich gut in den gehäkelten Körbchen.


Die "neuen," antiken Gebetsbücher mussten auch mit auf's Bild. Ich hab deren sieben Stück ersteigert und sie sollen demnächst ein neues Kleidchen > Einband > erhalten. Das älteste ist aus dem Jahre 1839 und das jüngste von 1929.


Dieser Rosenstrauss, hatte vor dem Trocknen, eine wunderschöne Farbe in bordeaux.


In weissem Satin eingebettet, eine wunderhübsche Vintage-Brosche, die eine liebe Bekannte angefertigt hat.


Liebs Grüessji von...


1. September 2012

Zurück-Melderchen...

Hallochen ihr Lieben,
nach drei heissen, sonnigen und erholsamen Wochen melde ich mich auch wieder zurück. Mittlerweile hat das Wetter umgeschlagen und es herrscht schon fast sibirische Kälte hier unten im Tal, so denke ich; wir haben die drei richtigen Wochen erwischt und konnten die so richtig geniessen. Wie fast alle Jahre wieder, fällt der Geburtstag von meinem lieben Berliner-Mädchen Uti in meinen Ferienbeginn und somit war klar, was auf meiner Do- to-Liste an erster Stelle stand. Ute ist für mich das Genie überhaupt, in Sachen PSP
(Paint-Shop-Pro) Letter bauen für Incredimail. Sie macht die tollsten Letterchen, zu allen möglichen und unmöglichen Themen ;-)  zumeist mit genialen Animationen, daher habe ich mir einer ihrer vielen ♥ -igen, selbst erstellten Bildchen geschnappt und so entstand ihr Geburtstagsgeschenk;



Den tollen Baumwoll-Stoff für die Kissenhülle, mit abgesteppten Biesen, fand ich im Ausverkauf bei "ALJA-Textil" und stellt euch vor, zu 70% reduziert. Absolut ein sagenhaftes Schnäppchen und so mussten die
sechs Meter die noch auf dem Ballen waren, natürlich gleich mit. Das süsse Blumenmädchen kann man mittels Klettverschluss vom Kissen wegreissen, damit man die Kissenhülle auch mal waschen kann.


Die passende Kerze mit Rosenduft durfte auch nicht fehlen.


Und weil ich das Motiv so super niedlich finde, habe ich für mich auch noch ein Kissen gemacht, natürlich mit VIELEN RÜSCHEN ;-)

Und jetzt bin ich auch schon wieder weg für heute, auf Blogrunde, bin schon sehr gespannt, was ihr zwischenzeitlich alles verbrochen habt ;-)

Es liebs Grüessji...


10. August 2012

Bin dann mal weg...

...denn endlich sind sie da, die Sommerferien. Drei Wochen abschalten, erholen, die Ruhe geniessen, tun und lassen, wonach einem die Sinne stehn, im Triel-Häuschen. Da es da oben weder PC noch TV gibt, -was auch gut so ist- hab ich mir ordentlich was eingepackt an Bastelmaterialien und hoffe, dass ich zwischendurch auch Zeit finde, was schönes zu schaffen. Endlich ist sie auch eingetroffen, meine neue Rundbank.


Hier werde ich dann sitzen, umgeben von Bäumen und Bergen


 es ist dies das Bietschhorn, welches dem "UNESCO Weltnaturerbe" angehört, links davon das Schwarzhorn.



und an meiner Tunika weiter stricken.



Ist sie nicht wunderhübsch die Bankauflage, ich habe mir aus drei verschiedenen Stoffen, Modell "Buschröschen" ausgesucht weil;



direkt links von meinem neuen Bänklein, hat es viele Buschrosen-Sträuche mit rosafarbenen Blüten.

Lesestoff darf im Trieli-Häuschen auch nie fehlen, so habe ich mich für die nächsten drei Wochen, mit ein paar neuen Büchern eingedeckt;

-Die Mittwochs- Briefe > Jason F. Wright (Roman)
-Das Leben ist jetzt > Mariette Middelbeek  (Bestseller)
-Liebe mit drei Sternen > Kajsa Ingemarsson (Roman)
und... der neuste Australien-Krimi von unserem Freund Alex Winter


Alex Winter
Mörderische Gier ©
Taschenbuch, 280 Seiten
Australien-Krimi mit
Detective Daryl Simmons
ISBN 978-3-8482-0245-4
Erschienen am 27.Juni 2012

Ob drei Wochen Urlaub reichen für all meine Vorhaben?!?
Ich wünsche all meinen treuen Besuchern und stillen Lesern, ebenso eine schöne, friedliche Zeit und sage ganz  ♥-lichen Dank, dass ihr immer so fleissig vorbeischaut und eure Spuren, in Form von lieben Kommentaren hinterlässt. Es ist schön, dass es euch gibt!


Es liebs Grüessji und bis bald schon...



3. August 2012

Für die Kaffee-Ecke...


...in meinem Triel-Häuschen, habe ich ein Kaffeebild gewerkelt.


Eine Leinwandplatte wurde mit der Serviette beklebt, rechts davon Kaffeebohnen  in Strukturpaste eingedrückt, die ich im Vorfeld mit brauner Acrylfarbe einfärbte. Der Schriftzug ist aus MDF-Holz. Dann habe ich ein Gedicht auf Pergament Papier gedruckt und die Ränder danach leicht abgebrannt. Zuletzt mit einem Schwamm, Metallic-Gold auf dem Bild verwischt.
Dann entstand noch ein Zuckersack,


den habe ich schon mehrfach gemacht und verschenkt. Erst wurde die Serviette konturengenau ausgeschnitten und auf den Rohling gebracht und damit der Sack auch schön stabil wird, habe ich ihn mit Textil-Steif eingepinselt.

"Kaffee am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen.
Kaffee am Nachmittag, hält die ganzen Sinne wach.
Auf die Nacht ein Tässchen mit Schaum, beschert dir einen schönen Traum.
Kaffee schmeckt einfach gut, macht immer frischen Mut.
Kaffee trink ich den ganzen Tag, weil ich ihn so gerne mag."
 © anita leiggener 2012


Ein sonniges Wochenende wünscht euch ♥-lichst...

20. Juli 2012

Das erste von...

...sieben gehäkelten Utensilo's ist fertig geworden.


 verhäkelt habe ich dazu; Edelbast glänzend. Für das Innenleben habe ich einen passenden, klein karierten Stoff gewählt und für die Abschlusskante ein Satinband mit Röschen. 


Weitere Modelle sind gehäkelt, unter anderem mit Hanfschnur. Ich mach mich jetzt an deren Ausstaffierung.
Bis denne... es liebs Grüessji und ein schönes Wochenende wünscht euch ♥-lichst...


8. Juli 2012

Garagenfund...

...neulich auf Besuch bei meiner Schwester in Zürich, entdeckte ich in ihrer Garage ein altes Nachtkästchen. Nach einigen ahhh's und ohhh's und ein paar verliebten Blicken, durfte ich das schöne Stück mitnehmen. Ein Maler-Kollege hat mich eingedeckt mit Schleifmaschine, Farbe und Pinsel und voller Tatendrang ging's ans Werk.


Nach drei Stunden nonstop schleifen, fing ich an zu bereuen, dass ich des Malers Angebot nicht angenommen hatte und das Möbel zum Sandstrahlen gegeben habe. Aber... selbst ist die Frau und nach weiteren zwei Stunden war ich buchstäblich am Boden,


die Knie durchgescheuert und von Kopf bis zu den Füssen dick in weiss eingestaubt.
Und so sah das Möbel nach fünf Stunden Schleifarbeit aus.


Es bedurfte dann noch einer Stunde handarbeit, das Ornament und die schmalen Kanten von der alten Farbe zu befreien. Und keiner hat mir gesagt, dass ich gar nicht so penibel genau hätte schleifen müssen, wenn ich das Möbel danach wieder anstreiche. Gut zu wissen, für ein anderes mal ;-) 


Nach zwei Anstrichen Grundierung und einem Endanstrich in strahlend, glänzendem weiss, ist das Werk vollendet.


Das schmucke, alte Nachtkästchen hat nun ein schönes Plätzchen in unserem Triel-Häuschen bekommen.

Grüessji und eine sonnige, kommende Woche wünscht euch ♥-lichst