9. Dezember 2018

Es wird weihnachtlich....

...und es ist geschafft, die Weihnachtskisten aus dem Keller sind leergeräumt und die Weihnachtsdeko 2018 steht. Draussen im Eingangsbereich bleibt es traditionell rot.


Ein alter Flaschenkorb wurde mit Moos ausgekleidet und mit roten Weihnachtskugeln und Kerzen bestückt, mittendrin sitzt stolz die Weihnachts-Maus,
sie hat eine Lichterkette mit Herz-Lichtleins im Schoss und da wo Mausherzchen schlägt, steckt auch ein Lichtlein.
Auf dem Foto kommt das leider nicht gut rüber.
Im Hintergrund zwei Metalltafeln mit Weihnachtsspruch und einem Rezept für Glückssterne.
 
 
 Vor die Haustüre kommt der Matalltopf mit den dekorierten Weiden-Flechtruten.
 
 
Der Metallbaum steht im Fernsehzimmer, es fehlen allerdings noch ein paar Glaskugeln, ich bin noch auf der Suche danach.


Ist sie nicht wunderschön, die Glaskugel mit dem fliegenden Posaunen-Engel ?!
 
 
Auch mag ich altsilberne Kugeln total gerne.
 
 
Im Esszimmer bleibts holzig an Weihnachten.


Ein warmes Licht, macht die Deko gleich stimmungsvoller.


Der Winter ist nun auch in die grosse Glasglocke eingezogen.


schlicht die Deko auf der Kommode, den wunderschönen Patchwork-Läufer hat eine liebe Freundin genäht, er passt einfach perfekt dazu.


 Der süsse Fratz hat auf dem Konsolentisch im Esszimmer Platz genommen und erinnert mich dann wohl daran, über die Feiertage nicht all zu doll zu futtern. 😉


und direkt darunter, das Shabby-Köfferchen, welches sich immer ganz toll umdekorieren lässt, entsprechend den Jahreszeiten oder den Anlässen.

Ich wünsche euch allen noch eine wunderschöne, friedliche Vorweihnachtszeit.

Es liebs Grüessji...

 

1. August 2018

Miss Maya ist eingezogen...

...nach dem ganzen Datenschutz-Schlamassel, bin ich nun auch wieder da, in der Hoffnung, dass nun alles seine Richtigkeit hat! und wer weiss, vielleicht schaut ja noch mal wer hier rein ;-) 
Zwischenzeitlich ist "Miss Maya" hier eingezogen und da sie Kleidergrösse 36/38 mit mir teilt, darf sie von nun an mein Gestricksel hier vorführen.


Hier wurde gestrickt und angehäkelt in einem samtig weichen Rundeffektgarn mit seidigem Glanz, ideal auch für Lace Gestricke, kein Pilling, ich bin einfach nur begeistert davon.


Es gibt dieses herrliche Garn in mehreren Unifarben und mit Farbverlauf.
Ich hab mich für die Variante >türkis< & >türkis-koralle-grau< entschieden
und ich habe doppelfädig gestrickt/gehäkelt.


Das Top für die heissen Tage...



und mit dem Restengarn entstand dann noch der passende Loop.

(da ich noch nicht ganz sicher bin, ob ich hier Werbung machen darf, für das Garn welches ich verstrickt habe, werde ich mich dazu nicht äussern, aber bei Interesse, darf man gerne per Mail nachfragen 😉
anitaleig@bluewin.ch

Einen schönen 1.August wünscht herzlichst...



30. März 2018

Frohe Ostern...

mein Osterhasi ist nun in die Glasglocke eingezogen.

  
und auch vor dem Haus hat er sich ein Plätzchen gesucht


Frohe Ostern wünscht herzlichst...

13. Februar 2018

Zum Valentinstag...

...hab ich für meine Lieben, noch ein paar dieser herzigen Lese-Herz-Kissen genäht.

 
  
mit einem guten Buch zusammen, ein schönes Geschenk
 zum Valentinstag für all meine Leseratten.

 Die Lese-Herz-Kissen sind herrlich einfach und schnell genäht,
 dank der super verständlichen Nähanleitung und dem tollen Schnittmuster von Bine,
 welches sie uns kostenlos auf ihrem schönen Blog "was eigenes" zur Verfügung stellt.  
Vielen lieben Dank dafür, liebe Bine


  Auch für alle  NICHT LESERATTEN 
ist das Herzi-Kissen absolut geeignet,
einfach zum gemütlichen relaxen, mit etwas Naschwerk?!


  Oder einfach nur als dekorativer Hingucker auf dem Sofa.




Einen liebevollen Valentinstag wünscht herz-lichst...




1. November 2017

Wir gedenken, an Allerheiligen am 1. November 2017...

Allerheiligen ist ein christlicher Feiertag, der allen Heiligen gewidmet ist - besonders jenen, denen kein eigener Feiertag zugeteilt wurde. - Auch das Gedenken an die Verstorbenen ist in vielen Ländern ein wichtiger Bestandteil des Anlasses. 

Auch bei uns im Kanton Wallis, gedenken wir an diesem Tag, unseren lieben Verstorbenen.
Im Vorfeld  werden die Gräber auf den Friedhöfen von den Angehörigen geschmückt. Katholiken entzünden das "Seelenlicht", welches auch noch am darauffolgenden Allerseelentag brennt; ein Symbol des "Ewigen Lichtes", das den Verstorbenen leuchtet.

Wir besuchen dann die hl. Messe in der Kirche, danach gehen wir mit dem Pfarrer auf die Gräber, es wird ein Gebet gesprochen, die Gräber gesegnet, es duftet nach Weihrauch und vielerorts spielt die Dorfmusik andächtige Lieder auf den Friedhöfen.

Das Leben ist vergänglich. Ebenso ist es in den meisten Fällen mit den auf den Friedhöfen sichtbaren Erinnerungen an einen Menschen. Denn in vielen Gemeinden endet die Grabesruhe nach rund 20 bis 25 Jahren. Nach Ablauf der Grabesruhe werden die Gräber geräumt, die Grabsteine entfernt und wieder neuer Rasen angesät.

Im Frühling dieses Jahres, wurde auch das Grab meiner lieben Mami und meiner liebsten Deutschland-Omi -welches sich am rechten Zürichseeufer befand, wo ich aufgewachsen bin-  nach 22 bzw. 21 Jahren geräumt. 

Der Gedanke, keine Gedenkstätte von Mami und Omi mehr aufsuchen zu können, hatte so was endgültiges, trauriges, und den Grabstein dem Steinmetz oder der Gemeinde zu überlassen, brachte ich auch nicht über's Herz, denn in den meisten Fällen werden die 
Steine zu grobem Kiesel verarbeitet, der dann für den Strassenunterbau Verwendung findet.

So reifte eine Idee in meinem Kopf....
Wir reisten nach Zürich und brachten den Grabstein ins Wallis zurück...

 Heute habe ich meine eigene kleine Gedenkstätte,
an einem wunderschönen ruhigen, abgelegenen Ort, wo Fuchs und Hase
sich gute Nacht sagen.


 Hier oben steht unser zweites Zuhause, das Triel-Häuschen


Mein Wunscherfüller bei der Umsetzung


beim kleinen Sitzplatz









Ich gedenke in Liebe; heute an Allerheiligen und auf ewig